Der Fonspa

Die Aufgabe der Filmförderung Luxemburg (Fonds national de soutien à la production audiovisuelle, Fonspa) besteht darin:

  • das filmische und audiovisuelle Schaffen zu unterstützen und die Entwicklung des Sektors der audiovisuellen Produktion im Großherzogtum Luxemburg zu fördern, insbesondere durch Subventionen, finanzielle Beihilfen, Zuschüsse, Stipendien und Auszeichnungen;
  • die Förderungspolitik der Regierung im Sektor der audiovisuellen Produktion umzusetzen;
  • die durch dieses Gesetz geschaffenen selektiven finanziellen Beihilfen für die audiovisuelle Produktion zuzuteilen;
  • die Ausstrahlung und Förderung luxemburgischer audiovisueller Werke im Großherzogtum Luxemburg und im Ausland zu fördern;
  • die Verwaltung und Weiterverfolgung der Werke zu gewährleisten, die in den Genuss einer oder mehrerer Beihilfen im Sinne dieses Gesetzes gelangen;
  • Statistiken zum Sektor der audiovisuellen Produktion zu erstellen;
  • den/die zuständigen Minister insbesondere bei der Festlegung der Ziele und der Durchführung der Förderungspolitik für die audiovisuelle Produktion sowie bei der Vorbereitung der gesetzlichen Vorschriften für den betroffenen Sektor zu unterstützen;
  • den Kontakt zu den internationalen Organismen und Institutionen, die dem Sektor der filmischen und audiovisuellen Produktion angehören, sicherzustellen und das Großherzogtum Luxemburg bei diesen zu repräsentieren;
  • die Verleihung des luxemburgischen Filmpreises, „Lëtzebuerger Filmpräis“ genannt, in Zusammenarbeit mit den Berufsverbänden des Sektors der audiovisuellen Produktion im Großherzogtum Luxemburg zu organisieren;
  • alle sonstigen Aufgaben zu erfüllen, die ihr per Gesetz oder Verordnung übertragen werden;
  • die Umsetzung eines Strukturfonds zu fördern, der die private Investition in die audiovisuelle Produktion begünstigen soll.
Zum letzten Mal aktualisiert am